Eine Pauschalreise nach Fuerteventura buchen: Dieser klassische Buchungsweg verspricht vor allem höchsten Komfort und maximale Sicherheit. Wir klären, welche Vorteile die Pauschalreise gegenüber der Individualreise hat.

Du willst Deinen Urlaub gerne auf Fuerteventura verbringen, bist aber unschlüssig, ob Du mit einer Pauschalreise gut bedient bist – oder doch lieber alles individuell buchen solltest? Zunächst einmal bleibt festzuhalten: So pauschal lässt sich das natürlich nicht sagen, da nicht zuletzt die persönlichen Bedürfnisse eine wichtige Rolle spielen. Wer eine Pauschalreise nach Fuerteventura bucht, darf sich vor allem einmal auf Komfort und Sicherheit freuen.

Denn: Mit nur einer Buchung hast Du Flug, Transfer, Hotel und mitunter noch weitere Zusatzangebote unter Dach und Fach. Der Recherche-Aufwand für Deinen Urlaub hält sich demzufolge in Grenzen, wenn Du eine Pauschalreise buchst. Bei einer Individualreise musst Du hingegen Flug, Hotel, Transfer und vieles mehr separat buchen. Das kostet vor allem Zeit und manches Mal auch Nerven – gleichwohl lässt sich so oftmals bares Geld sparen.

Die Pauschalreise hat ihren Preis – und das nicht ohne Grund

Die Bequemlichkeit hat selbstredend ihren Preis: Pauschalreisen sind im Normalfall etwas teuer, als wenn alle Komponenten des Urlaubs separat gebucht werden. Dafür hast Du für Deine Reise aber auch nur einen Ansprechpartner, der sich um Deine Belange während des Aufenthalts kümmert. Bei einer Individualreise hast Du es gleich mit vielen verschiedenen Ansprechpartnern zu tun – eine Reiseleitung gibt es hier nicht. Ja, die Pauschalreise mag teurer als die individuelle Buchung sein, dafür aber hat dieser Buchungsweg unbestreitbare Vorteile. Insbesondere für Reisende mit Kindern ist der Pauschalurlaub zu empfehlen, da viele Veranstalter oftmals Kinderfestpreise bieten oder sonstige Rabatte einräumen. Das hat die Zeitschrift Clever reisen (Ausgabe 1/2016) am Beispiel von Fuerteventura festgestellt.

Dank Reiseversicherungsschein besonders sicher

Geht es um die Sicherheit, hat die Pauschalreise klar die Nase vorn. Sollte der Reiseveranstalter Insolvenz anmelden, muss man um sein Geld nicht bangen. Dafür sorgt der in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben Reiseversicherungsschein, der das Geld der Pauschaltouristen absichert. Dieses Versicherungsdokument wird ausgehändigt, wenn die Pauschalreise angezahlt wurde. Sollte der Reiseveranstalter dann zahlungsunfähig werden, bekommst Du Dein Geld zurückerstattet. Sehr viel schwieriger haben es da Individualtouristen: Geht hier eine Airline oder ein Hotel bankrott, kann man sein bereits gezahltes Geld wohl abschreiben.

Selbst bei Flugausfällen keine Panik

Anreise Fuerteventura

Anreise Fuerteventura

Auch bei Flugausfällen bist Du mit einer Pauschalreise auf der sicheren Seite. Dein Reiseveranstalter wird sich um eine alternative Möglichkeit kümmern. Die gleichen Rechte hat zwar auch jemand, der direkt bei einer Airline bucht, doch gerade in Krisensituationen zeigen sich die Unterschiede. Hier kann es vorkommen, dass Individualtouristen länger am Flughafen verweilen müssen, bis der nächste Flug angetreten werden kann – mitunter werden gar saftige zusätzliche Zahlungen fällig. Bei Pauschalurlauben regelt der Veranstalter alles weitere. Auch dann, wenn ein anderer Airport für den Abflug genutzt werden muss, etwa 2008 während der Unruhen in Thailand, als der Flughafen Bangkok tagelang gesperrt war – und die Veranstalter Busverkehre nach Phuket organisierten, um dort den Flieger zu erreichen.

Mängel im Hotel? Dein Ansprechpartner hilft weiter

Schmutzige Unterkunft, nerviger Baulärm oder nicht gehaltene Versprechen: Wer Mängel in seinem Hotel feststellt, kann sich direkt beim Reiseveranstalter beschweren. Der Ansprechpartner kann möglicherweise direkt vor Ort für Abhilfe schaffen. Auch muss der Reiseveranstalter einen Anteil des gezahlten Preises zurückerstatten, wenn der Urlauber die Mängel ordnungsgemäß dokumentiert und die Unzulänglichkeiten nachweisen kann. Das können zwar auch Individualtouristen direkt bei der Hotelleitung versuchen – der Erfolg dürfte oftmals überschaubar bleiben. Da der Gerichtsstand in Spanien ist, dürfte die Geltendmachung der Rechte ohnehin schwierig werden.

Pauschalreise bei Komfort unschlagbar

Wer es im Urlaub besonders bequem haben möchte – und wer möchte das schließlich nicht – sollte seinen Aufenthalt auf Fuerteventura als Pauschalreise buchen. Die Buchung geht wesentlich schneller vonstatten als bei einer Individualreise, außerdem muss man sich nicht darum sorgen, wie man sein Hotel vom Flughafen aus erreicht. Der Reiseveranstalter bietet hier das Rundum-sorglos-Paket, das in puncto Bequemlichkeit nicht zu toppen ist. Wer im Urlaub einmal Probleme mit den gebuchten Leistungen hatte, wird einen alleinigen Ansprechpartner zu schätzen wissen.

Fazit: Pauschalreise bietet viele Vorteile

Für die Buchung einer Pauschalreise sprechen viele Gründe, allen voran Komfort und Sicherheit. Wer sich im Urlaub um nahezu nichts kümmern möchte, ist mit dieser Art von Urlaub bestens bietet. Der Service des Rundum-sorglos-Pakets hat selbstredend seinen Preis, dürfte in Summe für die meisten Urlauber dennoch der bevorzugte Weg sein.

Über den Autor

Hey! Hauptberuflich arbeite ich als Content Manager für ein Technik-Portal und hobbymäßig bin ich Kanaren-Fan. Privat mache ich nicht nur leidenschaftlich gerne Urlaub am Meer, sondern bastel auch mit Vorliebe an Webseiten.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.